SEPIA-KLASSENPREIS 2015

Wir zeichnen das beste Werk von Studierenden aus.

Erstmalig wurde 2015 vom Institut für Textile Künste ein Anerkennungspreis für die beste Arbeit von Studierenden der Klasse Malerei / Textile Künste an der Burg Giebichenstein ausgeschrieben.

Zugelassen für den SEPIA-KLASSENPREIS 2015 waren Ideen, Entwürfe, Prototypen, Werke und Projektarbeiten aller Genres, Sujets und Techniken von Studierenden der Klasse Reimkasten, die im Zeitraum vom 01.01.2014 bis zum 31.05.2015 entstanden waren. Der SEPIA-Klassenpreis 2015 ist mit 500,00 € dotiert und soll jährlich vergeben werden.

Die Jury vergibt den SEPIA-Klassenpreis 2015 für den Beitrag:

„AM ANFANG WAR DER KLANG“ von SOO YOUN KIM

Aus der Begründung der Jury: In ihrer künstlerischen Arbeit „Am Anfang war der Klang“ widmet sich Soo Youn Kim dem höchst anspruchsvollen Thema „Schöpfung“ nach der biblischen Genesis, dem 1. Buch Mose. Der hohe spirituelle Zugang führte die Künstlerin durch intensive und komplexe Auseinandersetzungen mit naturwissenschaftlichen, philosophischen und musikalischen Fragestellungen zur entsprechenden und überzeugenden künstlerischen Form. Die Qualität des Werkes gründet sowohl in den guten Kenntnissen des biblischen Stoffs, als auch im vorurteilslosen Studium der unterschiedlichen Aspekte. Entstanden ist ein Gesamtwerk mit breit gefächertem Spektrum faszinierender Einzelteile von Zeichnungen, Malereien, Text, Gesang, Experiment und textiler Kunst.“

Die Jury gratuliert der Preisträgerin zu ihrem Erfolg und bedankt sich im Namen des Instituts bei allen Studierenden der Klasse für die zahlreichen Einsendungen.

Halle/ Saale, 01. Juli 2015

Prof. Ulrich Reimkasten, Anna Maria Gawronski und Steffi Weiss
Jury und Mitglieder von SEPIA – Institut für Textile Künste e.V.

Advertisements